Staatliche und kommunale Verwaltungen
Schweden
Schwedische Universität für Agrarwissenschaften

Erhebung der öffentlichen Nutzung von blau-grüner Infrastruktur

"Wir haben die Software Mergin Maps - die ich für sehr, sehr gut halte - für Interviews verwendet, um blaue und grüne Räume zu kartieren, die die Menschen am liebsten besuchen." Marine Elbakidze PhD.

Marine Elbakidze, PhD, ist georgische Staatsbürgerin, die lange Zeit in der Ukraine und in Schweden gelebt hat. Zurzeit ist sie leitende Forscherin an der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften (SLU), Schule für Forstwirtschaft in Skinnskatteberg. In Zusammenarbeit mit Prof. Taras Yamelynets PhD, ukrainischer Dozent und GIS-Experte an der Ivan Franko National University of Lviv im Department of Soil Science and Geography of Soils, und Forschern der SLU - Lucas Dawson, Christina Schaffer und Kalle Johansson - werden wichtige Arbeiten an dem schwedischen Forschungsprojekt durchgeführt, das von FORMAS (Swedish Research Council for Environment, Agricultural Sciences & Spatial Planning) unterstützt wird: "Blue-Green Infrastructure (BGI) for social cohesion: urban and peri-urban public places and spaces in the eyes of new-Swedes"

Blaugrüne Infrastruktur - Stadt- und Flächennutzungsplanung

Die blau-grüne Infrastruktur (BGI) ist ein Netz von öffentlichen Plätzen und Räumen in der städtischen und stadtnahen Umgebung, die für die soziale und ökologische Nachhaltigkeit wichtig sind.

Blaue Infrastruktur bezieht sich auf Flüsse, Kanäle, Teiche, Feuchtgebiete, Überschwemmungsgebiete, Wasseraufbereitungsanlagen und Seen, während sich grüne Infrastruktur auf Bäume, Rasenflächen, Hecken, Parks, Felder und Wälder bezieht.  

Die blau-grüne Infrastruktur (BGI) als politisches Konzept der EU ist wichtig für die biologische Vielfalt und das menschliche Wohlbefinden. BGI ist ein zunehmend genutztes Konzept für die Raumplanung von multifunktionalen blau-grünen Räumen in städtischen und ländlichen Gebieten und wird als potenziell nützliches Instrument für den sozialen Zusammenhalt anerkannt.

Grüner Raum: Wald in Schweden (Foto: Marine Elbakidze)

Mergin Maps An der BGI-Forschung mitarbeiten

Marine und Taras erklären, wie die BGI-Forschung mit der unschätzbaren Hilfe von Mergin Maps durchgeführt wird. Ihr derzeitiges Projekt betrifft nur Schweden, aber Georgien, die Ukraine, Armenien und Korea sind ebenfalls an ähnlichen Forschungen interessiert. Das Hauptziel besteht darin, in einem Feld blau-grüne Orte zu kartieren, die von Stadtbewohnern bevorzugt für verschiedene Aktivitäten genutzt werden (z. B. Joggen, Radfahren, Spazierengehen, sich mit Freunden treffen usw.). Zu diesem Zweck ist eine effektive GIS-Anwendung für die Eingabe von Daten aus der Feldforschung unerlässlich.

Zunächst wurde eine Online-Umfrage durchgeführt, um herauszufinden, welche Art von blau-grünen Räumen von den Menschen genutzt wird, wie sie diese Räume nutzen, zu welchem Zweck und wie häufig. Insgesamt gingen 2 800 Antworten aus ganz Schweden ein.

Anschließend wurden 300 persönliche Interviews durchgeführt, in denen die Befragten dazu befragt wurden, welche Art von blau-grünen Räumen sie bevorzugen und was ihre Gründe dafür sind. Sie wurden gefragt, was sie grundsätzlich an diesen Räumen reizt und welche Einrichtungen sie dort nutzen. Während dieser Interviews wurden die von den Befragten genannten Gebiete mit der Mergin Maps Input App kartiert.

Karte in Mergin Maps Eingabe (Karte:Taras Yamelynets)
Taras bereitete die Karten für alle Fallstudien in QGIS vor. "Zu diesem Zweck entwickelte ich die BGI-Karten für alle 8 Studiengebiete in Schweden, und meine Kollegen mussten sie dann als Basiskarten für die Dateneingabe im Feld verwenden. Für diese Zwecke entschieden wir uns für Mergin Maps Input App als das ausreichendste, einfachste und benutzerfreundlichste Programm. QGIS wurde für die Arbeit mit Karten verwendet" , erklärt Taras.

Karte in QGIS (Karte: Taras Yamelynets)

Auf dem Weg zur Veröffentlichung von Forschungsartikeln

Die nächsten Schritte werden die Analyse der gesammelten Daten sein. Die qualitativen Daten aus den Interviews werden mit den räumlichen Daten verknüpft. Die Datenanalyse soll bis Ende 2022 abgeschlossen sein. Wissenschaftliche Arbeiten werden im folgenden Jahr in Fachzeitschriften mit Peer-Review veröffentlicht.

Grünflächen in der Stadt Örebro (Foto: Marine Elbakidze) 

BGI für sozialen Zusammenhalt in Schweden    

Das Projekt wird evidenzbasiertes Wissen schaffen, um zu verstehen, wie städtische BGI den sozialen Zusammenhalt in einer Gesellschaft verbessern könnte. In dieser Phase geht es darum, verschiedene Faktoren zu identifizieren und zu analysieren, die die Interaktion der Menschen mit städtischen Grünflächen in einer Vielzahl von Siedlungstypen in Schweden beeinflussen. Die Forschung wird zeigen, welche spezifischen städtischen Räume genutzt werden könnten, um die sozialen Interaktionen zwischen verschiedenen Gruppen in einer Gesellschaft zu verbessern, insbesondere zwischen einheimischen Schweden und Zuwanderern bzw. Neu-Schweden.      

Taras erklärt: "Zu den verschiedenen Aufgaben gehören mehrere räumlich orientierte Aktivitäten, wie z. B. die Kartierung von Knotenpunkten der BGI, die wichtige Vorteile für das Wohlergehen der Neuschweden bieten, und die Identifizierung und Kartierung von Unterschieden in der Nutzung der BGI zwischen verschiedenen Gruppen von Neuschweden."

Stadt Växjö (Foto: Marine Elbakidze)

BGI Nutzen für die Gesellschaft

Nach Angaben der Europäischen Kommission führen derzeit 10 europäische Städte im Rahmen des grenzüberschreitenden Projekts BEGIN innovative BGI-Pilotprojekte durch. "Initiativen wie der Bau grüner Korridore und nachhaltiger städtischer Entwässerungssysteme helfen den Städten, auf extreme Wetterbedingungen zu reagieren, und fördern gleichzeitig den Zusammenhalt der Gemeinschaft und die Verbesserung der Umwelt."(Quelle)

Die innovative BGI-Forschung wird nach und nach in zahlreichen Ländern der Welt umgesetzt werden, um einen besseren sozialen Zusammenhalt und ein friedliches Miteinander verschiedener Bevölkerungsgruppen zu ermöglichen und gleichzeitig die Umwelt und unsere wertvollen blau-grünen Räume zu schützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Belgien
Versorgungsunternehmen und Telekommunikation
Versorgungsunternehmen & Telekommunikation

Entwurf von Erhebungen für die Einführung von Glasfaserkabeln

26. Februar 2024

Australien
Öffentliche Sicherheit

Verbesserung der Prävention von Waldbränden und der Bereitschaft zur Brandbekämpfung

11. Januar 2024

Indonesien
Natürliche Ressourcen

Durchführung von geologischen Untersuchungen für den Kupfer- und Goldbergbau

6. Dezember 2023

Kosovo
Öffentliche Sicherheit

Überwachung der Sicherheit des öffentlichen Raums in Pristina

25. August 2023

Lettland
Umweltschutz
Umwelt

Überwachung von Uhu-Nestern

27. Juli 2023

Senegal
Andere

Kartierung von Bodenpunkten im Senegal für die Stereovorbereitung von Bildmaterial

29. Juni 2023

Niederlande
Umweltschutz
Umwelt

Digitale Waldkartierung zur Verbesserung der klimagerechten Waldbewirtschaftung

28. Februar 2023

Tschechische Republik
Staatliche und kommunale Verwaltungen
Regierung

Abfallprobenahme im digitalen Zeitalter

31. Oktober 2022

Vietnam
Umweltschutz
Umwelt

Aufspüren des Cao-Vit-Gibbons zum Schutz

8. Juni 2022

Vereinigtes Königreich
Umweltschutz
Umwelt

Überwachung der Lebensräume von Wisenten in der Wilden Blean mit geringer Datenkonnektivität

31. Januar 2022

Australien
Umweltschutz
Umwelt

Kartierung invasiver Unkräuter in der Swan Bay

Januar 25, 2022

Vereinigtes Königreich
Versorgungsunternehmen und Telekommunikation
Versorgungsunternehmen & Telekommunikation

Arbeit mit Kunden vor Ort, auf der anderen Seite des Globus

4. Januar 2022

Niederlande
Andere

Freiwilligen die Kartierung archäologischer Entdeckungen erleichtern

7. Dezember 2021

Südafrika
Landwirtschaft

Erfassung von Precision Farming-Daten auf Pekannussplantagen

Oktober 20, 2021

Tschechische Republik
Andere

Organisation von Sammelrouten für wohltätige Zwecke mit Offline-Mobilkarten

9. September 2021

Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken , stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie. Verweigern Sie Cookies hier.